schliessen

Hallo Besucher!

Um alle Bereiche nutzen zu können,
musst du dich kostenlos

Registrieren!

TS3

Server

mp_killhouse
93.186.198.242:27000
Ballerschuppen ->|TDM|<- HardCore
Call of Duty 4
Version 1.7
Map:mp_killhou...
Player:0 / 20
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

mp_pipeline
93.186.198.242:27100
Ballerschuppen S&D HardCore
Call of Duty 4
Version 1.7
Map:mp_pipelin...
Player:0 / 16
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

mp_convoy
93.186.198.242:29000
=LF= Ballerschuppen Deathmatch ->HC<-
Call of Duty 4
Version 1.7
Map:mp_convoy
Player:0 / 16
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

mp_rd_snow
93.186.198.242:28960
=LF= OpenWarfare 2.2
Call of Duty 4
Version 1.7
Map:mp_rd_snow
Player:0 / 16
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

mp_shrine
93.186.198.242:28945
Ballerschuppen W@W ->HC<-
Call of Duty: World at War
Version 1
Map:mp_shrine
Player:0 / 14
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

mp_backlot
93.186.198.242:27965
=LF= War and Train ->Promod<- HardCore
Call of Duty 4
Version 1.7
Map:mp_backlot
Player:0 / 12
Rules:pb
HLSW:Add HLSW
Join:Join

phgstats 0.6.9b © 2004-2008 woah-projekt - ilch Modul v1.9b

Name:
Passwort:
Regist. Passwort Lost?
Home » News

gamenews
Donnerstag 28. 07. 2016 - 12:36 Uhr - Max Payne 3 - PC

Remedy Entertainment -
Max-Payne-Entwickler arbeiten an F2P-Shooter


Der Südkoreanische MMO-Entwickler Smilegate hat CrossFire 2 auf der ChinaJoy 2016 angekündigt. Der F2P-Teamshooter entsteht in Zusammenarbeit mit den Machern von Max Payne und Alan Wake, Remedy Entertainment.


Ein Bild aus dem in Asien extrem erfolgreichen Spiel CrossFire. Remedy soll an der Fortsetzung CrossFire 2 aktiv mitwirken.

Der Südkoreanische MMO-Entwickler Smilegate hat den Nachfolger CrossFire 2 des hier relativ unbekannten Teamshooters CrossFire auf der ChinaJoy 2016 angekündigt. Die Besonderheit: Der primär für den asiatischen Raum produzierte F2P-Titel entsteht in Zusammenarbeit mit den Machern von Max Payne und Alan Wake, Remedy Entertainment.

Auch interessant: Kein Alan Wake 2 - An was arbeitet Remedy gerade?

Der erste Teil CrossFire, der nicht nur optisch stark an Counter-Strike erinnert, ist vor allem in China extrem erfolgreich und beliebt und setzt alleine dort angeblich bis zu 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr um. Ob Remedy sich beim zweiten Teil um eine passende Singleplayerkampagne kümmern soll oder das Spiel weiterhin rein Mulitplayer fokussiert, ist derzeit nicht bekannt.

Smilegate erhofft sich jedoch, dass durch die Mitarbeit des hier berühmten Entwicklers die Spielserie auch im Westen etwas bekannter werden kann. Dieses Vorhaben soll ebenfalls durch eine Zusammenarbeit mit der Filmfirma Original (Fast and Furious) forciert werden, die an einer Umsetzung des Spiels für das Kino arbeiten.


Quelle: GameStar

Geschrieben von Neo Benutzerinfo: Neo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 0 mal gelesen Teilen

Teilenclose




softwarenews
Donnerstag 28. 07. 2016 - 11:54 Uhr - Microsoft Windows 10

Windows 10 -
Immer mehr Klagen gegen Microsoft


Das kostenlose Upgrade auf Windows 10 läuft zwar morgen aus, doch Microsoft wird sich damit noch länger vor Gericht auseinandersetzen müssen. Immer mehr PC-Besitzer reichen Klage ein.


Windows 10 ist Gegenstand von Klagen gegen Microsoft in Florida und Israel.

Morgen, am 29. Juli 2016, feiert Windows 10 seinen ersten Geburtstag und Microsoft beendet gleichzeitig die kostenlose Upgrade-Möglichkeit von Windows 7 und Windows 8.1 auf das aktuelle Betriebssystem. Im Laufe der Monate hat Microsoft nach Ansicht mancher PC-Besitzer zu wenig angenehmen und eventuell sogar zu rechtlich bedenklichen Maßnahmen gegriffen, um sie von einem Umstieg auf Windows 10 zu überzeugen.

Im Juni 2016 war Microsoft zu einer Zahlung von 10.000 US-Dollar verurteilt worden, nachdem eine Nutzerin nach einem fehlgeschlagenen Upgrade mit ihrem Rechner nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen konnte. Da eine Berufung teurer gewesen wäre als die Zahlung, hatte Microsoft laut eigener Aussage darauf verzichtet, gegen das Urteil vorzugehen.

Inzwischen reichen aber immer mehr PC-Nutzer in mehreren Ländern eine Klage gegen Microsoft ein. Laut der Seattle Times sind beispielsweise drei Nutzer in Florida der Ansicht, dass die ständigen Hinweise auf das Windows-10-Upgrade unerwünschte Werbung darstellen, damit gegen entsprechende Gesetze verstoßen und vielleicht sogar als unlautere Geschäftspraktik gewertet werden könnten. Auch in Haifa, Israel, wurde eine Klage eingereicht, da hier Windows 10 angeblich ohne Zustimmung der Nutzer auf PCs installiert wurde.

In beiden Fällen wollen die Kläger erreichen, dass das Gericht einer Sammelklage zustimmt, der sich weitere Betroffene anschließen können. Dann könnten die Klagen für Microsoft recht teuer werden. Ein Anwalt der Kläger geht schon jetzt davon aus, dass Microsoft bei einer Verurteilung den Kunden eine zweistellige Millionensumme als Schadensersatz bezahlen muss. Microsoft selbst hat in einer Stellungnahme erklärt, dass man der Ansicht sei, die Klagen seien unbegründet. Man sei daher zuversichtlich, sich vor Gericht durchsetzen zu können.

Quelle: GameStar

Geschrieben von Neo Benutzerinfo: Neo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 0 mal gelesen Teilen

Teilenclose




gamenews
Dienstag 26. 07. 2016 - 16:48 Uhr - Rainbow Six: Siege - PC

R6: Siege - Skull-Rain-DLC:
Verhör-Spezialist & neues Anticheat-Tool


Operation Skull Rain bringt als dritter DLC für Rainbow Six: Siege erneut zwei neue Spezialeinsatzkräfte, eine neue Map und weitere Neuerungen mit sich. Auch der Release-Termin steht fest. Zudem sind neue Anti-Cheat-Maßnahmen geplant.


Rainbow Six: Siege bekommt Anfang August 2016 seinen mittlerweile dritten DLC. Diesmal geht es nach Brasilien. Außerdem sind neue Anti-Cheat-Maßnahmen geplant.

Ubisoft hat erste Details zur sogenannten Season 3 der Download-Inhalte für Rainbow Six: Siege verraten. Nach Black Ice und Dust Line führt der mittlerweile dritte DLC die Spieler erstmals in die Außenbezirke der brasilianischen Olympiastadt Rio de Janeiro.

Auch einen Release-Termin gibt es bereits: Die neuen Inhalte erscheinen am Dienstag, den 2. August 2016. Die neuen Spezialkräfte werden dann bis zum darauf folgenden Dienstag Season-Pass-Besitzern vorbehalten sein. Anschließend lassen sie sich per In-Game-Währung freischalten.

Witzig: Neuer Charakter kann Gegner verhören

Bei den sogenannten »Operatoren« handelt es sich zum einen um Caveira, einer Defensiv-Spezialistin. Sie kann sich mit ihren Fähigkeiten an Gegner heranschleichen und diese verhören - gelingt die Aktion, verrät der bewegungsunfähige Gegner die Positionen seiner Team-Kameraden, die anschließend auf der Map angezeigt werden.

Der zweite neue Charakter, der ebenfalls der Batalhão de Operações Policiais Especiais (BOPE) angehört, ist Capitao. Er trägt eine taktische Armbrust bei sich und kann damit Erstickungs-Bolzen verschießen.

Als neue Map warten Favelas auf die Spieler. Sie soll laut Ubisoft die bisher zerstörbarste Spielumgebung in Rainbow Six: Siege bieten und steht ab dem DLC-Release kostenlos für alle Spieler zur Verfügung.

Neuer Spielmodus setzt auf noch mehr Realismus

Darüber hinaus gibt es auch ein begleitendes Updates, das das Hauptspiel um neue Funktionen erweitert. Unter anderem bringt der Patch den neuen Spielmodus »Tactical Realism« mit sich. Der setzt, man ahnt es bereits, auf noch mehr Realismus und untersagt zum Beispiel das Markieren von Gegnern. Außerdem wird das HUD auf seine Basis-Elemente reduziert und auch das Munitions-Management soll authentischer ausfallen.


Rainbow Six: Siege - Testvideo: Traum für Teamspieler

Neue Anti-Cheat-Maßnahmen

Im Zentrum der Überlegungen und Pläne der Entwickler für Operation Skull Rain stand laut einem weiteren Blog-Eintrag auf der offiziellen Webseite zum Spiel übrigens, das Fundament des Spiels weiter zu verbessern und so seine Langlebigkeit zu garantieren.

Eigenen Angaben zufolge hat sich Ubisoft deshalb das Feedback der Spieler auf Reddit, in den Foren und über Social-Media-Kanäle zu Herzen genommen, und darauf basierend weitere Verbesserungen geplant.

Ein erstes Ergebnis ist die Implementierung eines weiteren Anti-Cheat-Tools: BattlEye. Einigen Spielern ist das Programm vielleicht aus DayZ oder Ark: Survival Evolved bekannt. Es soll verhindern, dass Rainbow Six: Siege überhaupt gestartet werden kann, wenn Cheats aktiv sind. Ein Beta-Test der neuen Maßnahme soll in Kürze gestartet werden.

So gut war der letzte DLC: Operation Black Ice für Rainbow Six: Siege

Geplant sind darüber hinaus eine verbesserte Präzision der Killcam und die Verhinderung von Clipping-Fehlern. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass einzelne Körperteile der Spielercharaktere oder ihre Kleidung durch Schilde und Wände zu sehen und zu treffen waren. Durch dynamisches Clipping soll das in Zukunft verhindert werden.

Wann genau diese Dinge in Rainbow Six: Siege implementiert werden, ist noch unklar. Erste Maßnahmen werden aber voraussichtlich mit dem bald erscheinenden dritten DLC ergriffen.

Operation Skull Rain wird noch einmal ausführlich im Rahmen der ESL-Xbox-One-Finals am kommenden Samstag, den 30. Juli 2016 ab 15:00 Uhr deutscher Zeit vorgeführt. Die Veranstaltung wird per Livestream ins Internet übertragen.

Rainbow Six: Siege >>Screenshots<<

Rainbow Six: Siege
Die Außenareale sind abwechslungsreich gestaltet. Die Action findet aber in der Regel drinnen statt.


Quelle: GameStar

Geschrieben von Neo
zuletzt geändert am 26.07.2016 - 16:56 Uhr
Benutzerinfo: Neo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 1 mal gelesen Teilen

Teilenclose






[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »