» News

Geschrieben von Neo ohne MatrixSamstag 13. 12. 2014 - 13:43 Uhr
Far Cry 4
Allgemein
Im selbst verordneten Hardcore-Modus
Ohne Kugeln, Minimap oder Einkaufsoptionen


Wer glaubt, man könne einen Shooter nicht ohne den großzügigen Einsatz von Feuerwaffen bewältigen, wird von einem Far Cry 4-Fan eines Besseren belehrt. Er hat im Spiel sämtliche Außenposten ganz ohne Kugeln erobert - machte allerdings gelegentlich auch von Sprengstoff und Flammenwerfern Gebrauch.

Wer glaubt, man könne einen Shooter nicht ohne den großzügigen Einsatz von Feuerwaffen bewältigen, wird von einem Far Cry 4-Fan eines Besseren belehrt. Er hat im Spiel sämtliche Außenposten ganz ohne Kugeln erobert - machte allerdings gelegentlich auch von Sprengstoff und Flammenwerfern Gebrauch.

Moderne Shooter gelten vielen alten Zockerhasen als zu einfach. Zwar kommen Entwickler diesen häufig mit Hardcoremodi entgegen, erreichen das versprochene Ziel aber nicht immer. Warum also nicht selbst Hand anlegen, indem man sich eigenen Spielregeln unterwirft? "No Wrong Way To Play" hat diesen Schritt am Beispiel von Far Cry 4 gewagt. Der Autor des Blog-Beitrags verzichtete komplett auf Kugeln und setzte weitgehend auf Messer und Bogen. So eroberte er einen Außenposten nach dem anderen.



Ganz "oldschool" wurde auch noch auf die Minimap und die Einkaufsmöglichkeiten im Spiel verzichtet. Als wäre das nicht schon schwer genug, führte der wagemutige Spieler den berüchtigten Permadeath ein. So musste er natürlich besonders vorsichtig auftreten. Einmal erwischt, stellt sich einem schon mal eine ganze Basis AK 47 -starrender Gegner entgegen. Mit Messer und Bogen sieht man da natürlich alt aus.

Das Kugelverbot erlaubte allerdings noch den Einsatz von Flammenwerfern und Sprengstoff. Schließlich muss man sich auch auch irgendwie gegen waffenstarrende Trucks und anderes Gefährt behaupten. Mehr über den interessanten Selbstversuch lesen Sie im "No Wrong Way To Play"-Blog.


Quelle : PcGamesHardware.de

zuletzt geändert am 13.12.2014 - 13:55 Uhr Autorinfo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 36 mal gelesen


Geschrieben von Neo ohne MatrixSamstag 13. 12. 2014 - 13:23 Uhr
Windows 10
Allgemein
Das nächste Kapitel - Veranstaltung am 21. Januar 2015
(Update: Schwerpunkt PC-Gaming)


Microsoft wird am 21. Januar 2015 bei einer Veranstaltung mehr zu seinen Plänen mit Windows 10 verraten.

Update: Der für den Spiele-Bereich bei Microsoft zuständige Phil Spencer wird, wie schon gemeldet, auf der Veranstaltung am 21. Januar 2015 anwesend sein. Doch entgegen den Erwartungen wird er dabei nicht wie sonst üblich vor allem über die Xbox One sprechen. Auf Twitter erklärte er auf die Frage, ob eventuell Windows 10 schon auf der Xbox One zu sehen sein werde: »Ich werde mich mehr auf das konzentrieren, was wir im Januar mit Windows 10 vorhaben. Es ist Zeit für uns, über das Spielen unter Windows zu reden«.

Darauf, dass Microsoft aus seinem jahrelangen Dornröschenschlaf in Sachen PC-Gaming aufwacht, warten PC-Spieler schon lange. Spekulationen gibt es viele, von einer weiteren Vorstellung von DirectX 12 bis hin zu möglichen neuen Diensten für den PC, vielleicht sogar mit Verbindungen zur Xbox One. Andererseits hat Microsoft auch in den letzten Jahren immer wieder das PC-Gaming als wichtig bezeichnet, ohne dem Taten folgen zu lassen.


Windows 10 ist der Mittelpunkt einer Microsoft-Veranstaltung am 21. Januar 2015.

Originalmeldung: Schon vor einigen Tagen kamen Gerüchte auf, laut denen Microsoft gegen Ende Januar 2015 eine Veranstaltung plant, auf der es mehr Informationen zum kommenden Betriebssystem Windows 10 geben soll. Nun hat Microsoft diese Informationen bestätigt. Am 21. Januar 2015 findet auf dem Microsoft-Campus in Radmond eine Veranstaltung mit dem Titel »Windows 10: das nächste Kapitel« statt, die dieses Mal auch deutlich umfangreicher auszufallen scheint als die eher kleine Vorstellung der Windows 10 Technical Preview.

So werden CEO Satya Nadella und die hochrangigen Manager Terry Myerson, Joe Belfiore und Phil Spencer sprechen. Letzterer ist bei Microsoft für den gesamten Spielebereich zuständig, von der Xbox One bis hin zu den Microsoft Studios. Die Veranstaltung, die wohl fast den ganzen Tag dauern soll, wird auch live über das Internet übertragen und dürfte auch andere Bereiche wie Windows Phone und Tablets mit Windows 10 betreffen. Letztere sollen ihre Bedienung beispielsweise durch das Feature »Continuum« anpassen, je nachdem, ob eine Tastatur angeschlossen ist oder nicht. Auch eine Präsentation der Sprachassistentin Cortana in Windows 10 wird erwartet, nachdem das Feature in den letzten Builds bereits aktiviert wurde.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 8

Windows 1.0 (1985)
Mit Windows 1.0 startete Microsoft seinen Versuch, einen grafischen Aufsatz für MS-DOS zu etablieren. Überlappende Fenster gab es aber erst ab Windows 2.0 von 1987.


Zur Bild-Galerie 1-11 : >> Button <<

Allerdings hat Microsoft bis auf den Hinweis auf Windows 10 im Titel bislang nicht genau verraten, welche Themen auf der Veranstaltung tatsächlich behandelt werden oder ob an diesem Tag dann auch die erwartete Vorschau-Version für Endkunden zum Download bereitgestellt wird. Ob diese nun »Consumer Preview« heißen wird oder einfach wie zuletzt in Gerüchten behauptet »January Technical Preview«, der dann monatliche Updates folgen, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Die finale Version von Windows 10 soll erst im Herbst 2015 erscheinen.


Quelle : GameStar.de
Autorinfo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 36 mal gelesen


Geschrieben von Neo ohne MatrixSamstag 13. 12. 2014 - 12:59 Uhr
Doom
Allgemein
Bislang unveröffentlichte Bilder zum 21. Jubiläum

John Romero schwelgt in Nostalgie: Zum 21. Geburtstag seines damals revolutionären Shooters Doom hat der Game-Designer einen ganzen Schwung von bisher unbekannten Fotos, Artworks und Screenshots aus der damaligen Zeit veröffentlicht.


Doom hat am 10. Dezember 2014 seinen 21. Geburtstag gefeiert. Zur Feier des Tages veröffentlichte John Romero eine ganze Handvoll bisher unbekannter Fotos und Grafiken.

Der Ego-Shooter Doom ist mittlerweile 21 Jahre alt: Das in Deutschland zwischenzeitlich indizierte Spiel wurde am 10. Dezember 1993 von id Software veröffentlicht und gilt aufgrund seiner damals revolutionären 3D-Grafik als ein Meilenstein der Videospielbranche.

Zur Feier des 21. Jubiläums hat John Romero, einer der leitenden Game-Designer hinter dem Projekt, ein paar Nostalgie-Schätze auf seiner Festplatte ausgegraben: Über twitter.com veröffentlichte der Spielentwickler eine ganze Reihe von bisher unveröffentlichten Bildern, Konzeptzeichnungen und Screenshots, die die Entstehungsgeschichte des Shooters zeigen. Zu sehen gibt es etwa einige verworfene Grafiken und frühe Versionen später verwendeter Assets.


Hall of Fame: Doom - Unser Rückblick auf den Shooter-Klassiker


Video-Quelle : YouTube.com

In unserer Bildergalerie findet sich das komplette von Romero veröffentlichte Bildmaterial.
Doom - Bilder zum 21. Geburtstag


Zur Bild-Galerie : >> Button <<

Das Entwicklerstudio id Software arbeitet derzeit übrigens an einem Doom-Reboot . Viele Details sind dazu bislang aber nicht bekannt.


Quelle : GameStar.de

zuletzt geändert am 13.12.2014 - 14:09 Uhr Autorinfo Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 35 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »